Sekundarstufe I

Erwerb der Grundfächerkenntnisse

Nach der 6. Klasse der Grundstufe (8.  Klasse nach HarmoS) haben die Schüler am Institut "La Gruyère" die Möglichkeit, innert 3 Jahren die Sekundarstufe I, die das Ende der obligatorischen Schulzeit bedeutet, zu absolvieren.

Die Sekundarstufe I beinhaltet das 9.  bis 11.  Schuljahr laut HarmoS. Unser Lehrplan basiert auf dem vorgegebenen westschweizerischen Lehrplan und ist den Richtlinien des Kanton Fribourg angepasst.

Der Lehrplan konzentriert sich hauptsächlich auf den Erwerb der Grundfächerkenntnisse:

  • Französisch
  • Deutsch
  • Mathematik

Er wird ergänzt durch den Erwerb der Nebenfächerkenntnisse:

  • Englisch
  • Geographie
  • Geschichte
  • Biologie
  • Sport
  • Physik
  • Buchhaltung
  • Informatik
  • Kunst

Grundlegend für die Sekundarstufe I sind kontinuierliche (angekündigte und unangekündigte) Tests. Die Eltern unserer Schüler haben die Möglichkeit, die Resultate ihrer Kinder online auf Pronote mitzuverfolgen.

Im Laufe des Schuljahres werden mehrere Zeugnisse ausgehändigt, die nebst Noten auch Lehrereinschätzungen beinhalten.

Der obligatorische Stundenplan zählt wöchentlich 32 Unterrichteinheiten, über viereinhalb Tage verteilt.

Freifächer stehen ab dem Beginn des Schuljahres zu Verfügung und können individuell je nach persönlicher Ausrichtung des/der Schülers/Schülerin gewählt werden: Spanisch, Italienisch, Latein, technisches Zeichen.

Jede Klasse verfügt über einen Klassenlehrer, der für die Kommunikation mit der Direktion, dem Schulleiter, den Schülern/Schülerinnen und den Eltern verantwortlich ist.

In einem Beratungsgespräch in der 11.  Klasse laut HarmoS werden mit jedem/jeder Schüler/Schülerin die künftigen Möglichkeiten erörtert, die nach Abschluss der obligatorischen Schulzeit sinnvoll wären: weiterführende Schulen, Lehrstelle, Sprachjahr oder anderes.

To see L'Institut florishing still, and la famille Butty still in charge is wonderful. My three years in Gruyères were life changing. You remain a jewel in the Swiss Alps.

Frans Jurgens, Shelton Connecticut USA, ancien élève entre 1971 et 1974

3-jährige eidgenössische Maturadiplom-Vorbereitung

nun auch als zweisprachiges Programm (Französisch – Englisch) verfügbar

Seit über 30 Jahren bereitet das Institut "La Gruyère" seine Schüler/innen auf das eidgenössische Maturadiplom vor. Dieses entspricht der Sekundarstufe II. Wir arbeiten eng mit der Schweizerischen Maturakommission zusammen, die im Namen des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation, die Maturaprüfungen zweimal jährlich, in einer Sommer- und einer Wintersession, organisieren. 

Ab Beginn des Schuljahres 2018, bieten wir am Institut "La Gruyère" das zweisprachige eidgenössische Maturaprogramm in Französisch – Englisch an. Sein Lehrplan sieht vor, dass die Fächer Geschichte, Geographie und ein Wahlfach in englischer Sprache unterrichtet werden. Die Maturalaufbahn dauert 3 Jahre.

Die eidgenössische Matura erfordert als Grundlage das Erlernen von sieben Hauptfächern (diese sind allen Schülern/Schülerinnen gleich), um den Erwerb eines breiten Allgemeinwissens zu garantieren:

7 Hauptfächer

  • Muttersprache: Französisch
  • Zweite Landessprache: Deutsch oder Italienisch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften: Chemie, Biologie und Physik
  • Geisteswissenschaften: Geschichte und Geographie
  • Kunst und Musik

Zusätzlich zu den Grundfächern:

Ein Wahlfach

Das Institut "La Gruyère" bietet vier Wahlfächer an. Jeder/Jede Schüler/in wählt eine Fach aus diesen Bereichen:

  • Sprachen: Italienisch, Spanisch, Latein oder Russisch
  • Chemie - Biologie
  • Wirtschaft und Recht
  • Kunst
 

Ein zusätzliches Wahlfach

Zudem entscheidet sich jede/r Schüler/in je nach Interesse oder Bedarf für ein zusätzliches Wahlfach:

  • Geschichte (auch in englischer Sprache)
  • Geographie (auch in englischer Sprache)
  • Philosophie
  • Angewandte Mathematik
  • Physik
  • Wirtschaft und Recht

Maturaarbeit

Vor den Maturaabschlussprüfungen erstellt jede/r Schüler/in eine Maturaarbeit. Dabei ist er/sie frei in der Themenwahl. Jede Maturaarbeit wird unter der Aufsicht eines Lehrers verfasst. Ziel der Maturaarbeit ist es, die eigenständige Denkfähigkeit des/der Schüler/in zu fördern. Nach Beendigung der Schreibarbeit wird der/die Schüler/in vor einer Jury zum Thema der Maturaarbeit befragt.

Die von unseren Lehrern vergebenen Noten und Einschätzungen sind nicht relevant für die Prüfungsnoten; die Maturaabschlussprüfungen sind auf zwei Sessionen verteilt.

Der Maturalehrplan ist sehr ausführlich im Bezug auf die Hauptfächer und erfordert von den Schülern/Schülerinnen eine hohe Motivation und eine Vorliebe fürs Lernen.

Mit dem eidgenössischen Maturadiplom ist der Zugang zu schweizerischen und ausländischen Universitäten, technischen (ETHL und ETHZ) und anderen Hochschulen gegeben.

Französisches Baccalaureat

Seit ein paar Jahren bietet das Institut "La Gruyère" das französische Baccalaureat an. Die Ausbildung zum französischen Baccalaureat kann nach Beenden der Sekundarstufe I begonnen werden und ist nach den Richtlinien des französischen Ministerum für Bildung geregelt.

Mit Beginn des 1. Jahres stehen zwei mögliche Zweige zur Wahl:

  • Bac ES: konzipiert für Schüler/innen mit einer Vorliebe für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geographie und Geschichte.
  • Bac L: konzipiert für Schüler/innen mit einer Vorliebe für Literatur, Philosophie und Sprachen.

Dieses Diplom erfordert sehr gute schriftliche Französischkenntnisse, vor allem im Hinblick auf Aufsätze, da jede Antwort systematisch begründet werden muss. Ein/e Schüler/in sollte daher in der Lage sein, jeden Lösungsweg sprachlich klar zu erläutern. 

Das französische Baccalaureat ist ein weltweit anerkanntes Diplom, das dem/der Diplominhaber/in Zugang zu Universitäten und Hochschulen gewährt. Es ist zu beachten, dass für die Zulassung an höhere renommierte Bildungsinstitutionen, sowie an die meisten schweizerischen Universitäten eine Empfehlung notwendig ist. 

Section internationale

A la rentrée 2018, nous introduisons une section internationale qui prépare au baccalauréat international (en phase d'accreditation). 

Sprachkurse

Die Sprachkurse des Instituts "La Gruyère" tragen positiv zu jeder schulischen Laufbahn bei.  Der Sprachkurs ermöglicht es nicht-französischsprachigen Schülern/Schülerinnen, innerhalb eines Schuljahres fundierte Kenntnisse in Französisch und Englisch zu erwerben.

Intensiver Fokus auf Sprache

Das intensive Erlernen der französischen Sprache stützt sich auf folgende Punkte:

  • Literatur
  • Redigieren
  • Grammatik
  • Rechtschreibung
  • Mündliche und schriftliche Ausdrucksformen
  • Lesen
  • Gallizismen und Wortkunde
  • Wortschatz
  • Vorbereitung auf die Französischdiplomprüfung (DELF)

Zusätzlich zur französischen Sprache, erhalten die Schüler/innen Englischunterricht in:

  • Grammatik
  • Konversation
  • Lesen
  • Wortschatz
  • Literatur
  • Schriftliches Verstehen
  • Vorbereitung auf Cambridge Zertifikate und Diplome

Eine vollumfängliche Ausbildung

Der Lehrplan wird durch Informatik-, Mathematik- und Allgemeinwissenskurse vervollständigt. Dieses Schuljahr ist eine einzigartige Vorbereitung für all diejenigen, die darauffolgend mit der Matura- oder Baccalaureatvorbereitung beginnen möchten. Ausserdem bietet dieser Intensivsprachkurs eine ausgezeichnete sprachliche Grundlage für diejenigen, die im Anschluss eine Lehrstelle finden oder eine weiterführende Schule besuchen möchten.

Im Hinblick auf die angestrebte Richtung eines/einer Schülers/Schülerin haben wir die Möglichkeit, Einzelunterricht in Deutsch (erteilt von Muttersprachlern), Buchhaltung oder fortgeschrittener Mathematik anzubieten.

Zertifikate und Diplome

Zum Ende des Schuljahres absolvieren die Intensivkursteilnehmer die Französisch- und Englischdiplomprüfungen des Instituts „La Gruyère“, die durch das Zertifikat und Diplom DELF - DALF ergänzt werden.
Der Englischunterricht während dieses Intensivkurses bereitet die Schüler/innen je nach Niveau auf folgende (Cambridge) Prüfungen vor: PET, FcE (First), CAE (Advanced), CPE (Proficiency), TOEIC oder TOEFL.